SPD Kreisverband Schleswig-Flensburg

Sozial. Gerecht. Vor Ort

Allgemein

Wir begrüßen Sie recht herzlich auf der Internetseite des SPD-Kreisverbandes Schleswig-Flensburg.

Auf den fol­gen­den Sei­ten kön­nen Sie unse­ren Kreis­ver­band und unse­re Arbeit im Vor­stand, die Arbeits­ge­mein­schaf­ten und Kreis­tags­frak­ti­on ken­nen­ler­nen. Die Mit­glie­der in den ver­schie­de­nen Gre­mi­en und Orts­ver­ei­nen betei­li­gen sich aktiv in der Mit­ar­beit und Wil­lens­bil­dung. Unter­stützt wer­den wir von unse­rer Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Bir­te Pauls. Vie­le Mit­glie­der aus Orts­ver­ei­nen enga­gie­ren sich im Kreis­tag Schles­wig-Flens­burg, in Stadt- und Gemein­de­ver­tre­tun­gen. Sie mischen sich ein und gestal­ten Poli­tik für Ihre und unse­re Regi­on. Ein­mi­schen, Mit­mi­schen und Mit­ma­chen sind die Vor­aus­set­zun­gen unse­rer Demo­kra­tie. Machen Sie mit, enga­gie­ren Sie sich wie wir in der ältes­ten demo­kra­ti­schen Par­tei — in der SPD. Eine Par­tei, die sich für die Zie­le Frei­heit, Frie­den und sozia­le Gerech­tig­keit ein­setzt.

Für den Vor­stand

Ralf Wro­bel, Bir­te Pauls und Kars­ten Stüh­mer

Allgemein

zum Wahlergebnis der Bundestagswahl am 24. September 2017

 

Lie­be Genos­sin­nen,

lie­be Genos­sen,

das Ergeb­nis der Bun­des­tags­wahl vom 24. Sep­tem­ber 2017 ist ent­täu­schend und bit­ter für uns als SPD. Wir haben uns deut­lich mehr erhofft und für mehr gekämpft.

Dan­ken möch­te ich im Namen des Kreis­vor­stan­des allen Wahl­kämp­fe­rin­nen und Wahl­kämp­fern in den Orts­ver­ei­nen, beson­ders aber möch­te ich mich bei unse­rem Kan­di­da­ten Cle­mens Teschen­dorf bedan­ken. Cle­mens hat bei sei­nem enga­gier­ten Wahl­kampf in den letz­ten Mona­ten für eine star­ke SPD gekämpft, lei­der nicht mit dem erhoff­ten Ergeb­nis.

In fol­gen­den Link könnt ihr auf den Sei­ten des Krei­ses die Ergeb­nis­se in eurer Gemein­de nach­le­sen.

Wahl­er­geb­nis­se Kreis Schles­wig-Flens­burg

 

Außer­dem habe ich den Link vom Wil­ly-Brandt-Haus in Ber­lin bei­ge­fügt:

Bun­des­tags­wahl 2017

Martin Schulz: Vertrauen zurückgewinnen

„Ich ver­spre­che unse­ren Mit­glie­dern und Anhän­gern: Wir wer­den nicht ein­fach zur Tages­ord­nung über­ge­hen. Eine her­be Nie­der­la­ge braucht eine umfas­sen­de Auf­ar­bei­tung“, so Schulz.

Die Wahl-Nie­der­la­gen von 2009 und 2013 sei­en nicht aus­rei­chend auf­ge­ar­bei­tet wor­den.

„Die­sen Feh­ler dür­fen wir nicht wie­der­ho­len“.

 

Mit freund­li­chem Gruß

Ralf Wro­bel

SPD-Kreis­vor­sit­zen­der

König­stra­ße 4

24837 Schles­wig

Tel. 04621–27110

Allgemein

AfA-Kreisvorsitzende SL-FL Bente Reimer einstimmig bestätigt

Auf der Jah­res­haupt­ver­samm­lung (JHV) der AfA Schles­wig-Flens­burg am 10. März 2017 in Stein­feld wur­de Ben­te Rei­mer als Vor­sit­zen­de ein­stim­mig bestä­tigt. „Die AfA SL-FL ist eine Arbeits­ge­mein­schaft, die per­so­nell und inhalt­lich sehr gut auf­ge­stellt ist“ so der Kreis­vor­sit­zen­de Ralf Wro­bel in sei­nem Gruß­wort auf der JHV.

Ben­te Rei­mer berich­te­te über die inhalt­li­che Arbeit letz­ten 2 Jah­re. Es wur­den vie­le Antra­ge zur Arbeit­neh­mer­po­li­tik jeweils an die AfA Lan­des­kon­fe­renz als auch zur AfA Bun­des­kon­fe­renz gestellt, die alle ange­nom­men wur­den.

In der Aus­spra­che wur­de die ableh­nen­de Hal­tung der AfA SL-FL zur geplan­ten Auto­bahn­pri­va­ti­sie­rung dis­ku­tiert. Hier­zu hat­te die AfA SL-FL jeweils Anträ­ge gegen die geplan­te Pri­va­ti­sie­rung mit Ände­run­gen des Grund­ge­set­zes zur AfA Lan­des­kon­fe­renz als auch zur AfA Bun­des­kon­fe­renz gestellt, die ange­nom­men wur­den.

Ben­te Rei­mer wur­de als Vor­sit­zen­de ein­stim­mig wie­der­ge­wählt als auch ihr Stell­ver­tre­ter André Hen­se. Dirk Dmoch wur­de als neu­er Schrift­füh­rer und zustän­dig für die Öffent­lich­keits­ar­beit neu in den AfA-Vor­stand gewählt, da Anne Mar­xen nach vie­len Jah­ren ihre Arbeit im Vor­stand nie­der­ge­legt hat. Als Bei­sit­ze­rin­nen wur­den Han­na Han­sen, Doro­thea Krug, Tan­ja Lau­sen und als Bei­sit­zer wur­den Peter Cas­per, Hol­ger Gro­te­guth und Harald Scha­per bestä­tigt.

Bei den Wah­len tra­ten Anne Mar­xen, zustän­dig als Schrift­füh­re­rin und für die Öffent­lich­keits­ar­beit, als auch die Bei­sit­ze­rin Clau­dia Hell­wig und die Bei­sit­zer Jür­gen Klo­se, Tom Land­fes­ter und Rein­hard Tram­sen nicht mehr an. Ben­te Rei­mer bedank­te sich bei ihnen für ihre geleis­te­te Arbeit. Für die nächs­te AfA Lan­des­kon­fe­renz, die im Herbst 2017 statt­fin­det, wur­den als Dele­gier­te Ben­te Rei­mer, André Hen­se, Han­na Han­sen, Tan­ja Lau­sen, Doro­thea Krug und Peter Cas­per und als Ersatz­de­le­gier­te wur­den Hol­ger Gro­te­guth, Ralf Wro­bel, Anne Mar­xen und Michel Seckel­mann gewählt.

Als Mit­glied für den AfA Lan­des­vor­stand wur­de Peter Cas­per erneut ein­stim­mig vor­ge­schla­gen.

Zur JHV wur­de ein Antrag vom Genos­sen Micha­el Seckel­mann aus dem OV Kap­peln Land zum The­ma „Ein­mal- oder Raten­zah­lung von Abfin­dungs-, Über­gangs- oder ähn­li­cher Zah­lun­gen nach Been­di­gung des Erwerbs­le­bens“ ein­ge­reicht, der ein­stim­mig ange­nom­men wur­de und an die AfA-Lan­des­kon­fe­renz wei­ter­ge­lei­tet wer­den soll.

In den Gruß­wor­ten rich­te­ten der Kreis­vor­sit­zen­de Ralf Wro­bel, die Land­tags­kan­di­da­ten Bir­te Pauls und André Hen­se als auch der Bun­des­tags­kan­di­dat Cle­mens Teschen­dorf mit den Schwer­punk­ten der anste­hen­den Land­tags­wahl am 7. Mai 2017 und Bun­des­tags­wahl am 24. Sep­tem­ber 2017 an die JHV mit dem Tenor „Die gute momen­ta­ne Stim­mung für die SPD muss genutzt wer­den“. Der AfA Lan­des­vor­sit­zen­de Frank Horn­schu berich­te­te in sei­nem Gruß­wort zu aktu­el­len The­men im Tarif­recht, der Tarif­treue, des Ver­ga­be­rechts und zur sozia­len Gerech­tig­keit. „Wir als SPD sind die Par­tei der Arbeit“ so Frank Horn­schu.

Peter Cas­per äußer­te sei­ne Sor­ge um die Akzep­tanz der Arbeit­neh­mer­schaft im Par­tei­vor­stand „Mit der Ein­rich­tung einer Arbeits­grup­pe im Par­tei­vor­stand „Poli­tik und Betrieb“ besteht die Gefahr, dass die Arbeit der AfA abge­trennt wird,“ so Peter Cas­per. Anne Mar­xen erin­ner­te an die Wor­te von Her­bert Weh­ner aus dem Jahr 1973, Zitat: „Die Arbeits­ge­mein­schaft für Arbeit­neh­mer­fra­gen ist lebens­wich­ti­ges Organ der SPD, gleich­zei­tig Auge, Ohr und Herz­kam­mer der Par­tei.“ Dies sei in den letz­ten Jah­ren im Par­tei­vor­stand in Ver­ges­sen­heit gera­ten, indem imPar­tei­vor­stand die AfA nicht mehr ver­tre­ten ist.

In ihrem Schluss­wort drück­te Ben­te Rei­mer ihren aus­drück­li­chen Dank an alle für ihre weg­wei­sen­den Rede­bei­trä­ge aus und sicher­te die Unter­stüt­zung der AfA SL-FL im Wahl­kampf­jahr 2017 zu

.

Allgemein

Neujahrsempfang 2017

Auf Ein­la­dung der Kreis SPD kamen rund 150 gela­de­ne Gäs­te in den Bür­ger­saal des Kreis­hau­ses.
Sie konn­ten der Ehrung von Ernst-Hein­rich Hethey aus Neu­be­rend für 50 Jah­re Mit­glied­schaft in der SPD bei­woh­nen und hör­ten sehr auf­merk­sam Ingo Degners Rück­blick auf die gro­ßen The­men der Kreis­po­li­tik zu.
Die Gäs­te erleb­ten kei­nen Minis­ter­prä­si­den­ten der den Wahl­kampf eröff­ne­te, son­dern einen sehr nach­denk­li­chen aber auch mah­nen­den MP Tors­ten Albig, was sehr gut tat und dem Abend gerecht wur­de.

Die sehr guten Musi­ker und ein wie­der aus­ge­zeich­ne­ter Imbiss run­de­ten einen Abend ab, an dem sich vie­le Gäs­te noch lan­ge und ange­regt aus­tausch­ten.