SPD Kreisverband Schleswig-Flensburg

Sozial. Gerecht. Vor Ort

6. November 2018

Allgemein
Erfolgreiche Landeskonferenz für SPD-Senioren des Kreises Schleswig-Flensburg

Es war Zufall, dass die Lan­des­kon­fe­renz der SPD-Senio­ren (AG 60+) in Neu­müns­ter aus­ge­rech­net am Refor­ma­ti­ons­tag statt­fand. Aber sie war geplant, bevor der Tag zum gesetz­li­chen Fei­er­tag wur­de. Die wie­der­ge­wähl­te Lan­des­vor­sit­zen­de der AG 60+, Ger­lin­de Bött­cher-Nau­diet, begeg­ne­te mit die­sem Hin­weis den kri­ti­schen Anmer­kun­gen eini­ger Dele­gier­ter.

Grund zum Fei­ern hat­te die zehn­köp­fi­ge Dele­ga­ti­on aus dem Kreis Schles­wig-Flens­burg. Zunächst wur­den Annet­te Kind­ler-Lurz aus Stein­berg­kir­che und Hans-Ulrich Schilf aus Lang­bal­lig in das vier­köp­fi­ge Prä­si­di­um gewählt. Dann wähl­ten die 81 Dele­gier­ten Kirs­ten Jor­dt aus Stein­berg­kir­che mit über­wäl­ti­gen­der Mehr­heit in den Lan­des­vor­stand. Jor­dt ist auch Vor­sit­zen­de der AG 60+ im Kreis. Neben den Per­so­nal­ent­schei­dun­gen waren die Kreis-Senio­ren auch mit ihren 6 Anträ­gen – davon je 2 zum Steu­er­recht und zur künf­ti­gen Ren­ten­po­li­tik – erfolg­reich. Alle Anträ­ge wur­den ohne Gegen­stim­men ange­nom­men.

Beson­ders beein­druck­te die Dele­gier­ten das Refe­rat von Ralf Steg­ner, Lan­des­vor­sit­zen­der der SPD-Schles­wig-Hol­stein, der sich sehr kri­tisch mit dem Zustand der gro­ßen Koali­ti­on in Ber­lin aus­ein­an­der­setz­te. Auch der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te und Bun­des­vor­sit­zen­de der AG 60+, Lothar Bin­ding, wuss­te in sei­nem Gruß­wort die anwe­sen­den Dele­gier­ten mit­zu­rei­ßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.